Dienstag, 21. April 2009

Prototyp

Gestern war ich fleißig.
Denn gestern war meine Heißklebepistole in der Post. So konnte ich endlich ein seit längerem geplantes Projekt angehen und die von meinem Daddy gesponsorten Kappa-Platten scheiden und leimen.

Hier das vorläufige Ergebnis:



Auch wenn es krumm und schief ist, es erfüllt seinen Zweck. (Und hat Spaß gemacht.)

Wie es damit weitergeht, damit er etwas schöner wird, weiß ich noch nicht. Ihn mit Stoff zu bekleben fände ich schön, oder Papier ... damit könnte ich dem Problem der ausfransenden Stoffkanten aus dem Weg gehen. Oder doch Serviettentechnik?
Oder hält Gesso auf Heißklebepunkten?

Vorher wird das Gerippe noch auf ein Holzbrett montiert, welches auf Füßchen steht. Füßchen deshalb, weil das "Objekt" sich nicht gut anheben lässt, wenn es direkt auf dem Boden steht.

Kommentare:

  1. Das sieht richtig klasse aus!
    Dank einer guten Freundin weiß ich sogar, was Kappa-Platten sind.... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja klasse! Wann geht das Stück in Serie? Nimmst Du schon Vorbestellungen an? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke. ;-)
    Habe leider niemanden an der Hand, der das Teil zu annehmbaren Kosten in Holz fertigen kann, und meine Kontakte reichen nicht bis zu gewissen asiatischen Inseln. ;-)
    Bei allen Vorteilen, dass viel hineinpasst etc. .... das Teil ist ein elender Staubfänger, dessen sollte man sich bewusst sein. Man sollte auch eine Abdeckhaube konstruieren.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine tolle Idee, gerade vorne die kleinen Fächer für kurze Stifte, ich helfe mir bei meinen jetzigen Holzhaltern da immer mit Weinkorken um die Löcher aufzufüllen.

    AntwortenLöschen